Widmung Ai Weiwei

Widmung Ai Weiwei
Gefangenschaft und Rebellion

Material:
Klebeband

Dauer: 15 – 20 Minuten

Ich klebe mich mit Klebeband auf dem Boden fest. Nachdem ich einen Moment still gelegen habe, reiße ich das Band ab und werfe es ins Publikum.

Diese Performance habe ich dem chinesischem Künstler Ai Weiwei gewidmetet, der festgehalten in seinem Land, die Freiheit zu reisen verloren hat, aber trotzdem mit seiner Kunst global agiert.

Zum Begriff der Freiheit, Wikpedia

Freiheit (lateinisch libertas) wird in der Regel verstanden als die Möglichkeit, ohne Zwang zwischen allen Möglichkeiten auswählen und entscheiden zu können. Der Begriff benennt in Philosophie und Recht der Moderne allgemein einen Zustand der Autonomie eines Subjekts.

Positive und negative Freiheit
Die Unterscheidung zwischen positiver und negativer Freiheit geht mindestens zurück bis auf Immanuel Kant (Grundlegung zur Metaphysik der Sitten, Immanuel Kant: AA IV, 446–447[8]). In den 1950er und 1960er Jahren hat Isaiah Berlin diese Unterscheidung verteidigt, als eine Unterscheidung zweier konkurrierender Interpretationen ein und desselben politischen Ideals interpretiert und weiter ausgearbeitet.[9] Die Unterscheidung ist in der Sozialphilosophie, der politischen Philosophie und teilweise auch bei Debatten über Willensfreiheit üblich.[10]
Negative Freiheit (Freiheit von etwas) bezeichnet einen Zustand, in dem keine von der Regierung, der Gesellschaft oder anderen Menschen ausgehenden Zwänge ein Verhalten erschweren oder verhindern. Der negative Begriff der Freiheit ist üblich anzunehmen als liberale Verteidigung verfassungsmäßiger Grundfreiheiten wie etwa Freizügigkeit, Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit und als Argument gegen paternalistische oder moralische staatliche Eingriffe, z. B. gegen das Privateigentum, kann so aber auch als konstitutionelle Einrichtung zur Verteidigung eines ’liberalen Staates’ 'positiv’ gedacht werden.[11][12]
Positive Freiheit (Freiheit zu etwas) bezeichnet die Möglichkeit der Selbstverwirklichung, insbesondere der demokratischen Selbstregierung einer Gemeinschaft.[13] Positive Freiheit wurde, vielleicht am deutlichsten bei Rousseau, in ihrer politischen Form durch einen Prozess der individuellen politischen Teilnahme an einer kollektiven Kontrolle des Kollektivs über sich selbst gemäß ‘des Allgemeinen Willens’ beschrieben.[14] Es fällt so leicht zu sagen, dass eine demokratische Gesellschaft eine ‚freie’ sei, da sie sich selbst verwirklicht, und dass ein Mitglied dieser Gesellschaft in dem Maße frei ist wie es in dem politischen Prozess teilnehmen kann.[12]